Eilmeldung
euronews_icons_loading
Venedig: Erste Gondoliere wagen sich auch ohne Touristen wieder aufs Wasser

Venedigs Gondoliere bekommen die Corona-Krise mit voller Wucht zu spüren. Ihr Geschäft, das fast komplett vom Tourismus abhängt, ist wegen der Pandemie praktisch zum Erliegen gekommen.

Jetzt haben sich einige Gondelkapitäne wieder auf die Wasserstraßen Venedigs begeben. Ausgestattet mit Masken und Handschuhen, fuhren sie vereinzelte Gäste über die Kanäle.

Social Distancing gilt auch in den Gondeln. Ein Problem, da die Gondoliere den Fahrgästen häufig beim Ein- und Aussteigen helfen.

Wie andere Länder lockert auch Italien die Lockdowns allmählich. Dabei schauen die Gondelfahrer mit Spannung auf den 3. Juni. Ab dann sollen wieder Touristen nach Italien kommen dürfen.