euronews_icons_loading
Wuscheliger Roboterhund verteilt Desinfektionsmittel

Die Bilder der Woche aus aller Welt:

Haareschneiden in OP-Montur

Im Zuge der schrittweisen Öffnung des Lockdowns in Indien dürfen Friseursalons in einigen Gebieten wieder öffnen. In einem Salon in Siliguri im Bundesstaat Westbengalen überraschten die Friseure ihre Kunden mit totaler Schutzmontur wie im OP.

In der größten Demokratie der Welt gibt es einen enormen wirtschaftlichen Druck und Millionen arbeitslose Menschen, von denen viele Angst haben zu verhungern.

Vermummt zur Schule

Mit Gesichtsmasken und Schutzvisieren aus Kunststoff ausgestattet kehrten Schülerinnen und Schüler am Dienstag in Singapurs Schulen zurück. Auch Mitarbeiter in Unternehmen nahmen ihre Arbeit in den Büros wieder auf, nachdem der Stadtstaat seine Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelockert hatte.

Singapur hielt die Infektionen zunächst durch ein strenges System von Tests und Kontaktverfolgung gering, nur in den überfüllten Schlafsälen, in denen schlecht bezahlte ausländische Arbeitnehmer untergebracht waren, kam es zu größeren Ausbrüchen.

Wuscheliger Roboterhund verteilt Desinfektionsmittel

In Thailand verteilt ein wuscheliger Roboterhund namens K9 Handdesinfektionsmittel an neugierige Kinder und misstrauische Käufer in einem thailändischen Einkaufszentrum.

In dem Königreich sollen die Roboterhunde die Menschen im Zuge der Lockerungen zur Handhygiene motivieren. Der Hi-Tech-Hund wird mit 5G kontrolliert, einer Technologie, die superschnelle Internetgeschwindigkeiten mit Echtzeit-Reaktionen verspricht und sich in Thailand noch in der Anfangsphase der Einführung befindet.