Eilmeldung
euronews_icons_loading
Laser für den Regenbogen

Im Juni begeht man überall auf der Welt die Pride. Die LGBTQ+-Bewegung feiert sich selbst, so auch in der brasilianischen Stadt Sao Paulo. Zwar finden die Paraden in diesem Jahr wegen des Coronavirus nicht statt. Doch die Künstlerin Yvette Mattern aus Puerto Rico hat die Stadt dennoch erleuchtet. Laser in den Farben des Regenbogens schossen am Montag durch die Nacht. Statistikern zufolge wurden im Jahr 2019 in Brasilien 297 LGBTQ-Menschen getötet, 32 begingen demnach Selbstmord.