Eilmeldung
This content is not available in your region

Elektroroller, Einkaufswagen - Umweltschützer entmüllen die Rhône

euronews_icons_loading
Elektroroller, Einkaufswagen - Umweltschützer entmüllen die Rhône
Schriftgrösse Aa Aa

Spiegelglattes, klares Wasser - aber der Schein trügt. Umweltschützer gehen in diesem Sommer den Flüssen in Lyon auf den Grund - und befördern nach oben, was Schmutziges zum Vorschein kommt. Müll, Fahrräder, Einkaufswagen, achtlos in die Rhône oder die Saône geschmissen - mit schweren Folgen für die Umwelt.

Wir wollen den Menschen zeigen, dass man alles sauber machen und schützen kann. Macht jeder mit, wird das Ergebnis besser. Und wird die Umwelt besser geschützt, kommen irgendwann auch Tiere und Pflanzen zurück in die Stadt.
Cédric Ferreira
Aktivist

Wie andere Flüsse ist die Rhône voller Plastik. Der bedroht die Fischwelt. 80 Prozent der Abfälle im Meer stammen vom Land und werden über die Flüsse angeschwemmt.

Das wollen die Umweltschützer von Odysseus 3.1 verhindern. Dabei hilft ihnen die Feuerwehr. Eine Patrouille zu Wasser sucht mit einem Radar nach Gegenständen auf dem Grund. Taucher fischen diese dann aus dem Wasser. Sie die Objekte zu groß, bringt die Patrouille sie an Land.

Sogar ein Mountainbike wurde an Land gebracht. Eins von vielen Rädern, aber die Bergung glückt nicht immer.

Hier liegen etwa 20 Fahrräder in einer Tiefe von fünf bis neun Metern, doch die Strömung ist sehr stark, wir haben keine gute Sicht.
anonym
Feuerwehr

Nach einem stundenlangen Einsatz findet mehr und mehr Müll seinen Weg zurück an Land. Roller, Abfalltonnen, Straßenschilder und Möbel, die sonst bis ins Mittelmeer treiben würden.

Was für eine Schande, dass es immer noch Menschen gibt, die Elektroroller und Einkaufswagen in den Fluß schmeißen. Was für ein respektloses, asoziales Verhalten.
anonym

Der Frust ist groß. Aber Aufgeben, das kommt für die Umweltschützer nicht in Frage.

Flüsse sind wie Venen, die ins Meer führen. Lyon ist eine Wasserstadt. Hier fließt die Rhône, nach dem Nil der zweitgrößte Fluss, der ins Mittelmeer führt. Wir müssen diese tollen Flüsse schützen.
Lionel Rard
Gründer, Odysseus 3.1

Auch an den kommenden Wochenenden wollen die Umweltschützer von Odysseus 3.1 aufräumen - in der Hoffnung, mehr und mehr Menschen wachzurütteln.