Eilmeldung
euronews_icons_loading
Chile: Schwester lindert mit Geigenspiel Leid von Covid-19-Patienten

Damaris Silva ist Krankenschwester in Santiago de Chile - und Violinisten in ihrer Freizeit. Doch seit kurzem spielt die 26-Jährige auch im Job die erste Geige. So sehen es zumindest ihre Patienten, denen sie mit ihrem Geigenspiel Trost und Hoffnung schenkt.

Die Patienten haben Angst, manche liegen in ihren Betten und wissen nicht, ob sie die Covid-19-Infektion überleben werden. Damaris blickt den Kranken tief in die Augen, wenn sie für sie spielt und baut eine Verbindung zu ihnen auf. "Es sind Tränen geflossen, aber es waren keine Tränen der Trauer, es waren Tränen der Freude", so Damaris Silva.

"Sie konnten mich nicht wecken", sagt Krankenhauspatient Daniel Pizarro. "Damaris fing an, ihre Musik zu spielen und dann begann ich, meine Beine und Hände wieder zu bewegen."

Chile gehört mit über 300.000 Infizierten und fast 7.000 Toten (Stand 10. Juli) zu den schwer von der Corona-Pandemie getroffenen Ländern.