Eilmeldung
euronews_icons_loading
Palermo: Unwetter verwandelt Straßen in Flüsse

Studenlanger Regen hat Teile der Stadt Palermo in Sizilien unter Wasser gesetzt. Das Wasser ließ Tunnel volllaufen und schloss zeitweise Menschen ein. Nachdem ein Augenzeuge ein im Auto gefangenes Paar gesehen haben wollte, suchte die Feuerwehr bis Donnerstag nach möglichen Opfern - es wurden allerdings keine Menschen gefunden. Italienischen Medien hatten schon von Todesopfern gesprochen. Die Feuerwehr registrierte mehrere hundert Einsätze in der Hafenstadt am Mittelmeer.