Eilmeldung
euronews_icons_loading
Meereis der Arktis schrumpft

Das Meereis in der Arktis ist auf die zweitniedrigste Ausdehnung seit Beginn der Messungen vor rund 40 Jahren geschrumpft. Für Wissenschaftler ein weiteres Anzeichen dafür, wie massiv der Klimawandel die Region verändere.

Satelliten-Aufnahmen zeigen, dass mit 3,74 Millionen Quadratkilometern in der vergangenen Woche vorraussichtlich das Minimum für dieses Jahr erreicht worden ist, so das Nationale Schnee- und Eisdatenzentrum (NSIDC) der USA in Boulder im Bundesstaat Colorado.