Eilmeldung
euronews_icons_loading
«Lärm machen, um nicht in aller Stille zu sterben»

Höllenlärm. damit hat der französische Sternekoch Philippe Etchebest gegen drohende Restaurant-Schliessungen protestiert. «Im Restaurant zu essen ist nicht gefährlicher als mit dem Flugzeug zu fliegen.» Dies sagte der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Etchebest, der vielen Franzosen als Fernsehkoch bekannt ist.

Auf Weisung der französischen Regierung müssen in Gebieten mit besonders hohen Infektionszahlen alle Restaurants schliessen; dies droht nach Marseille und Aix-en-Provence nun auch Paris, Bordeaux und anderen Grossstädten.

Viele Gastronomen fürchten um ihre Existenz. Bereits im ersten Halbjahr verloren nach Branchenangaben rund 150'000 Menschen ihren Job. Einen Hoffnungsschimmer gibt es für Köche wie Etchebest aber: Die Regierung prüft Ausnahmen, sollten die Restaurants deutlich verbesserte Hygienekonzepte vorlegen.

Die Regierung in Paris begründet die Schliessungen mit den massiv gestiegenen Infektionszahlen: Nach Angaben der französischen Gesundheitsbehörde wurden zuletzt fast 14'000 Neuansteckungen in 24 Stunden registriert.