Eilmeldung
euronews_icons_loading
10.000 protestieren am Bodensee gegen Maskenpflicht

Gegen die Maskenpflicht und andere Corona-Regeln haben an diesem Samstag laut Polizei etwa 10.000 bis 11.000 Menschen in Konstanz und am Bodensee entlang demonstriert. Die Organisatoren der Initiative "Querdenken" hatten mehr Teilnehmer angekündigt. Verboten hatte die Stadt Konstanz im Vorfeld "Reichskriegsflaggen, Kaiserreichsflaggen und Zeichen, die einen deutlichen Bezug zur Zeit oder zu den Verbrechen des Nationalsozialismus haben und eine Verbindung zu der aktuellen Corona-Pandemie herstellen."

Es gab auch Gegenproteste - vor allem wegen der Beteiligung rechtsextremer Gruppen an den vorherigen Demonstrationen gegen die Corona-Regeln.

Die Veranstalter der Menschenkette hatten eine "Friedenskette zum 30. Jahrestag der deutschen Einheit" am Bodensee entlang von der Schweizer Grenze bei Konstanz nach Bodman-Ludwigshafen, Überlingen, Friedrichshafen, Lindau und Bregenz bis an die Grenze zwischen Vorarlberg und der Schweiz geplant.