Eilmeldung
euronews_icons_loading
Aserbaidschan: Krieg und Coronavirus lähmen das Land

In Aserbaidschan herrscht Krieg. Im Konflikt um die Region Bergkarabach wurde das Land in den vergangenen Tagen wiederholt von armenischen Bombardements heimgesucht.

In der Stadt Teter suchen Familien Unterschlupf in Kellern - zusätzlich müssen sie sich mit dem Coronavirus auseinandersetzen.

Der 47-Jährige Schulleiter Vafadar Aliyev sagt: "Wir machen uns gleichzeitig Sorgen über das Coronavirus und den Krieg. Wir versuchen mit beidem zu leben. Wir haben Franzbranntwein, wir haben Gesichtsmasken. Wir scheinen alles zu haben, was wir brauchen."