Eilmeldung
This content is not available in your region

Neuer Anschlag in Kabul

Neuer Anschlag in Kabul
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Beim Einschlag zahlreicher Mörsergranaten in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens acht Menschen getötet worden. Mehr als 30 Menschen wurden beim Angriff verletzt. Nach Angaben der Regierung schlugen 23 Granaten überwiegend in Wohngebieten ein. Mehrere Botschaften lösten Alarm aus.

Die militant-islamistischen Taliban dementierten, für die Attacke verantwortlich zu sein. Bereits im August hatte es einen ähnlichen Angriff gegeben. Beim Einschlag von mehr als einem Dutzend Raketen wurden dabei in Kabul mehrere Menschen verletzt und getötet. Damals reklamierte die Terrormiliz Islamischer Staat den Angriff für sich.

Trotz der Aufnahme innerafghanischer Friedensgespräche in Katar zwischen den Taliban und der Regierung geht der Konflikt im Land weiter. Dessen ungeachtet hatten die USA zuletzt angekündigt, den Truppenabzug zu beschleunigen. Mitte Januar sollen dann nur noch 2500 US-Soldaten in dem Land sein. Experten warnen jedoch vor einem überstürzten Abzug aus dem Land, der den Taliban in die Hände spielen könnte.