Eilmeldung
euronews_icons_loading
Maradona: Drei Tage Staatstrauer in Argentinien

In Buenos Aires haben Tausende Fans um den größten argentinischen Fußballstar Diego Maradona aller Zeiten getrauert. Die Regierung ordnete eine dreitägige Staatstrauer an.

Der Ausnahmesportler war am Mittwoch 60-jährig an einem Herzinfarkt gestorben.

Erst vor zwei Wochen wurde er nach einer Hirn-OP aus dem Krankenhaus entlassen.

1986 machte ihn das umstrittene Tor mit Einsatz der "Hand Gottes" unsterblich. Argentinien wurde Fußballweltmeister. Viele Skandale ziehen sich durch Maradonas Leben. Er war kokainabhängig und hatte in seiner Zeit in Neapel offenbar Verbindungen zur italienischen Mafia.