euronews_icons_loading
Es ist kalt in Jakutien, sehr, sehr kalt. Und das schon ziemlich lange

Eiseskälte in Jakutien: die russische Region macht gerade die längste Kälteperiode seit vierzehn Jahren durch. Seit über einem Monat liegen die Durchschnittstemperaturen bei um die -40 Grad Celsius. Selbst für diese sibirische Gegend eine ungewöhnlich lange Zeit. Auch Werte von -60 Grad sollen erreicht werden. Schulkinder haben kältefrei.