Eilmeldung
euronews_icons_loading
Trauriger geht's nicht: Karneval ohne alles - aber die Wagen rollten

Stell Dir vor, es ist Karneval - und keiner darf hin. Dieses Schreckensszenario aller Jecken ist erwartungsgemäß eingetreten.

Wegen der Corona-Pandemie mussten sich die Narren in diesem Jahr mit einem Rosenmontag ohne alles abfinden. Die Düsseldorfer Karnevalisten schickten immerhin acht ihrer berühmten Motto-Wagen auf die Straße. Pandemiebedingt rollten die überlebensgroßen Karikaturen jedoch nicht als Zug, sondern getrennt voneinander durch die Stadt.

Die Route blieb streng geheim, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Zu sehen gab es unter anderem einen "Querdenker", dem das Hirn aus dem Kopf fliegt, Armin Laschet als Angela Merkel und Ex-Präsident Donald Trump als Spanferkel. Auch in Köln rollten ein paar Wagen: Wieder Laschet, diesmal mit Narrenkappe und Braunkohlebagger.

Unterdessen stellte das Festkomitee Kölner Karneval bereits das Motto für die nächste Saison vor. Es heißt: "Alles hät sing Zick." (Alles hat seine Zeit.) In der Hoffnung auf bessere Zeiten.