Eilmeldung
euronews_icons_loading
Der tote Gigant am Strand von Ashkelon

Ein toter Wal ist nahe der israelischen Küstenstadt Ashkelon an den Strand gespült worden. Erste Vermutungen, dass sein Tod durch den Sturm über dem östlichen Mittelmeer oder die Ölverschmutzung in der Region begünstigt worden sein könnte, bestätigten sich nicht.

Schon nach einer ersten Untersuchung des rund 25 Tonnen schweren Kadavers durch die Israelische Park- und Naturbehörde stand fest: das rund 17 Meter lange Tier war bereits seit zwei Wochen tot. Woran es gestorben ist, müssen jetzt genauere Untersuchungen zeigen.