Eilmeldung
euronews_icons_loading
Der Startbereich des Eislaufs in Wladiwostok

Normalerweise zieht das Event im äußersten Südosten Russlands auch etliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Ausland an. Doch durch die Pandemie blieben russische Extremsportler und Extremsportlerinnen diesmal unter sich - beim Lauf über einen zugefrorenen See in Wladiwostok.

Immerhin tausend Läuferinnen und Läufer wagten sich mit Spike-Schuhen auf das Eis, das in der Laufspur nach offiziellen Angaben eine Dicke von 60 Zentimetern aufwies.