Eilmeldung
euronews_icons_loading
Schneemann-Challenge: Spendensammeln für herzkranken Bartek (2)

Im polnischen Korycin haben viele Menschen bei einer "Schneemann-Challenge" mitgemacht, um Spenden für die Herzoperation des kleinen Bartek zu sammeln. Das 21 Monate alte Kind ist mit einem seltenen Herzfehler geboren, der in Polen nicht operiert werden kann. Deshalb soll Bartek Bojarzyński zur OP in die USA geflogen werden.

Bei der Crowdfunding-Initiative im Internet ist bisher etwas mehr als die Hälfte der angestreben Summe von etwa 130.000 Euro zusammengekommen.

Barteks Mutter, Marzena Bojarzynska, dankte allen, die beim Spenden und beim Bauen der Schneemänner mitgemacht haben. Auch der kleine Bartek oder Bartus war dabei.

Jarosław Pakuła, der Chef der Freiwilligen Feuerwehr von Korycin, freute sich über das Mitmachen der Bürgerinnen und Büger: "Das Engagement ist riesig, es waren auch am Samstag sehr viele Leute da. Man sieht, dass es eine gesellschaftliche Resonanz gibt. Mit der größeren Aufmerksamkeit durch die Medien hoffe ich, oder bin mir fast sicher, dass der benötigte Betrag zusammenkommt."

Auf Drohnenaufnahmen war ein Loch im zufrorenen See zu sehen - in Form eines Herzens als Zeichen der Solidarität mit dem kleinen Bartek.

Die Zeit drängt, denn der Junge sollte nach Ansicht der Spezialisten aus Boston in den kommenden drei Monaten operiert werden.