Eilmeldung
euronews_icons_loading
ETA-Waffen werden zerstört

Bei einem symbolträchtigen Akt in Madrid sind von der baskischen Terrororganisation ETA konfiszierte Waffen zerstört worden.

Im Beisein von Ministerpräsident Pedro Sánchez und mehreren Kabinettsmitgliedern rollte eine Dampfwalze über Tausende Pistolen, Gewehre und Munition. Diese waren in den 80er und 90er Jahren von der ETA und der linksextremen Gruppe GRAPO sichergestellt worden, werden aber nicht weiter als Beweisstücke benötigt.