Eilmeldung
euronews_icons_loading
Maslenitsa in Russland - brennende Puppen und Blinis mit Honig

In Russland wird derzeit Maslenitsa gefeiert. Mit Feuern und Volksfesten - die wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr vielleicht etwas kleiner ausfallen dürften - vertreiben die Menschen den langen, kalten Winter und heißen den ersehnten Frühling willkommen.

Der russische Karneval dauerte früher oft eine ganze Woche, in der sich die Menschen vor dem großen Fasten vor Ostern noch einmal kulinarisch verwöhnten.

Maslenitsa ist ursprünglich eine slawische Tradition, die nach der Christianisierung durch die Kirche umgedeutet wurde. Heute steht das Bitten um Vergebung im Vordergrund. Am Sonntag besuchen sich Familien und Freunde gegenseitig, bitten sich um Verzeihung und essen den traditionellen Maslenitsa-Snack: Blinis mit Honig.

Das runde Gebäck soll die Sonne darstellen - in der Hoffnung, dass diese nach einem langen Winter bald länger scheine.