Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Airbnb spürt "ungekannte Reiselust"

Von su mit AP, AFP
euronews_icons_loading
Airbnb spürt "ungekannte Reiselust"
Copyright  euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Die Online-Zimmervermittlungsplattform Airbnb prognostiziert nach einem starken Anstieg der Urlaubsbuchungen eine Reiselust "anders als alles, was wir bisher gesehen haben".

In den ersten drei Monaten des Jahres übertrafen die US-Buchungen das Niveau vor der Pandemie, während sich das Geschäft in Großbritannien und Frankreich “stetig verbesserte”.

Viele Länder kommen langsam aus den Corona-Sperren, viele Menschen waren lange nicht verreist.

Graphics
© EuronewsGraphics

Die Airbnb-Buchungen waren im ersten Quartal 52% höher als im Vorjahr: 10,3 Mrd. USD (8,5 Milliarden Euro). Viele Kunden tendierten zu langfristigen Aufenthalten und ländlichen Immobilien.

Obwohl der Umsatz von Airbnb im ersten Quartal auf 886,9 Mio. USD (731,3 Millionen Euro) stieg, verbuchte das Unternehmen 59 Mio. USD (49 Millionen Euro) Nettoverlust – Kredite im Zusammenhang mit Covid wurden zurückgezahlt.

Das Unternehmen mit Sitz in San Francisco erwartet im zweiten Quartal Umsätze wie vor der Pandemie (2019). Noch könne man nicht sagen, ob die Erholung im zweiten Halbjahr im selben Tempo weitergehe.

su mit AP, AFP