euronews_icons_loading
Die Al-Aqsa-Moschee auf dem Tempelberg in der Altstadt von Jeruslem

Im Anschluss an das Freitagsgebet ist Jerusalem erneut Schauplatz von einem Gewaltausbruch geworden. Israelische Sicherheitskräfte reagierten auf dem Tempelberg in der Nähe der Al-Aqsa-Moschee mit dem Einsatz von Schlagstöcken, Blendgranaten und Reizgas auf Stein- und Flaschenwürfe von Palästinensern.

Was genau die Tumulte auslöste, war zunächst unklar.