Eilmeldung
euronews_icons_loading
Halbmast für den Begründer der kommunistischen Familiendynastie

Kim Il-sung, gestorben am 8. Juli 1994 in Pjöngjang nach 46 Jahren als stalinistischer Diktator Nordkoreas, gilt als „Ewiger Präsident“ über den Tod hinaus als De-jure-Staatschef Nordkoreas. Zum 27. Todestag wurden die Flaggen auf Halbmast gesenkt, die Bürger verneigten sich vor Mosaiken der ersten zwei Generationen der kommunistischen Familiendynastie: Kim Il-sung und Kim Jong-il (+ 17. Dezember 2011), Vater des aktuellen Machthabers Kim Jong-un.

su mit AFP