Eilmeldung
euronews_icons_loading
Marsch in Richtung USA: Jagdszenen in Mexiko

Die mexikanische Guardia Nacional hat im Bundesstaat Chiapas mehrere Menschen aus Haiti festgenommen, die das Land zu Fuß durchqueren wollten, um in die Vereinigten Staaten zu gelangen. Es kam zu Jagdszenen.

Die Gruppe, die in Tapachula nahe der Grenze zu Guatemala aufgebrach, umfasste rund 200 Personen. In Tapachula hatten die Menschen auf eine Durchreisegenehmigung gewartet. Mexikos Staatspräsident Andres Manuel Lopez Obrador sagte, die Regierung könne den Menschen nicht erlauben, sich eigenmächtig auf den Weg zu machen, da diese sich Gefahren aussetzten.

Ein 28 Jahre alter Haitianer berichtete, er habe zwei Monate auf die Durchreisegenehmigung gewartet, zuvor habe er in Chile gelebt.