Eilmeldung
euronews_icons_loading
La Palma: 1100 Grad heiße Lava verschlingt ganze Häuser

Die Lava, die der Vulkan in der Cumbre Vieja im Süden der Kanareninsel ausstößt, bahnt sich ihren Weg durch die Landschaft.

Der 1100 Grad heiße Strom verschlingt auf dem Weg zum Meer ein Haus nach dem anderen. Die betroffenen Bewohner versuchen weiter verzweifelt, die wichtigsten Teile ihres Hausrats zu retten, so Berichte des staatlichen TV-Senders RTVE.

Wälzte sich die mehrere Meter hohe Lavamasse anfangs noch mit 700 Metern pro Stunde bergab Richtung Meer, waren es am Mittwoch nur noch 200 Meter. Bisher wurden mindestens 200 Wohnhäuser komplett zerstört, viele andere schwer beschädigt.