Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Weltweit Klimamärsche: Hunderttausende für Umweltschutz

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP
euronews_icons_loading
Weltweit Klimamärsche: Hunderttausende für Umweltschutz
Copyright  Markus Schreiber/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Hunderttausende junger Menschen auf der ganzen Welt sind bei einem globalen Klimastreik auf die Straßen der Städte gegangen.

Britische Umweltaktivisten versammelten sich in der Hauptstadt London vor dem Parlamentsgebäude. Sie forderten die britische Regierung auf, einen Notfallplan im Kampf gegen die Klimakrise zu erstellen.

Auch in Prag protestierten Tausende gegen die Klimapolitik und gegen das ihrer Meinung nach unzureichende Handeln der tschechischen Regierung zur Bekämpfung des Klimawandels.

Klara Belickova (16) sagt: "Die tschechische Regierung und die Leute tun nicht genug. Der nächsten Regierung wollen wir sagen, Eure Priorität sollte der Klimawandel sein."

Hana Hudezicova (19) meint: "Die Klimakrise ist das dringlichste Problem unserer Zeit. Deshalb bin ich hier, denn dieses Thema ist wirklich wichtig."

In Rom hatten die Demonstranten "Klima-Unrecht und soziales Unrecht - es ist derselbe Kampf" auf Banderolen geschrieben. Und: "Wir sind die Zukunft, die keine Zukunft hat."

"Kapitalismus macht den Planeten kaputt" und "Sie zerstören den Amazonas, die Lunge dieser Erde" stand auf den Plakaten in der spanischen Hauptstadt Madrid.