euronews_icons_loading
Davy Tissot und sein Team

"Er kommt wirklich nach Hause", rief der aus Lyon stammende französische Koch Davy Tissot, als er am Montag den Bocuse d'Or in die Höhe hielt. Der 47-jährige Meisterkoch hat den prestigeträchtigen Gastronomiewettbewerb gewonnen.

Seit fast 10 Jahren war das nicht geschehen. Als Koch aus Lyon sei er sehr stolz darauf, die Trophäe persönlich nach Collonges, in das Restaurant von Paul Bocuse zu bringen, wo eine Tafel mit seinem Namen neben denen der früheren Preisträger enthüllt werden sollte.

Davy Tissot leitet das "Saisons", das Ausbildungsrestaurant des Institut Paul Bocuse in Ecully in der Nähe von Lyon und ist mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Nach vielen Jahren der Enttäuschung ist dies der achte Bocuse d'Or für Frankreich. Der letzte Sieg gelang 2013.

Die letzte Ausgabe fand 2019, Kenneth Toft-Hansen aus Dänemark war der Sieger.