Eilmeldung
euronews_icons_loading
Ausschreitungen zwischen Polizei und Koka-Bauern in La Paz

In Boliviens Hauptstadt La Paz ist es erneut zu Zusammenstößen zwischen Koka-Anbauern und der Polizei gekommen. Es waren die heftigsten in den vergangenen 14 Tagen.

Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein, um die Demonstrierenden auseinanderzutreiben. Diese hatten zuvor leichtentzündliche Feuerwerkskörper geworfen.

Mehrere Gewerkschaften von Koka-Bauern kämpfen seit Monaten um die Führung. Sie versprechen sich davon offenbar Vorteile bei Verkaufsrechten von Koka-Blättern in Bolivien.

Im September wurden die Proteste erstmals gewaltsam.

Im lateinamerikanischen Land gibt es schätzungsweise 100.000 legale Koka-Plantagen. Auch der Verkauf sowie Ankauf von Koka-Blättern sind legal.