euronews_icons_loading
Kein Gebäude in Beirut ist erleuchtet

Weil am Freitag und Samstag die beiden wichtigsten Kraftwerke für die staatliche Stromversorgung abgeschaltet werden mussten, liegt das Land nachts praktisch im Dunkeln. Energieknappheit gab es schon vorher, doch die meisten Libanesinnen und Libanesen hatten wenigstens für ein paar Stunden pro Tag Elektrizität zur Verfügung. Noch ist unklar, wann die Kraftwerke wieder in Betrieb genommen werden können.

Unbestätigten Berichten zufolge hat den Libanon eine Hilfslieferung mit Treibstoff aus dem Iran via Syrien erreicht.