Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Vermisste Julia gerettet: "Das kommt einem Wunder gleich"

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Ein Auto der Bergwacht Deggendorf fährt über den Parkplatz am Grenzübergang in Furth im Wald, 12.10.2021
Ein Auto der Bergwacht Deggendorf fährt über den Parkplatz am Grenzübergang in Furth im Wald, 12.10.2021   -   Copyright  Daniel Vogl/dpa via AP

Nach zwei Tagen des Bangens ist die verschwundene acht Jahre alte Julia im Wald in Tschechien gefunden worden. Die tschechische Polizei schreibt auf Twitter: "Hervorragende Neuigkeiten - das kleine Mädchen wird aufgespürt, sie wird nun in die Pflege von Sanitätern übergeben." Sie befindet sich derzeit im Krankenhaus.

Im deutsch-tschechischen Grenzgebiet hatten mehrere hundert Einsatzkräfte nach dem Mädchen gesucht, das seit Sonntag vermisst wurde. Wegen der niedrigen Temperaturen war die Sorge groß. Sie war stark unterkühlt, als sie ein tschechischer Förster am Mittwochmittag gegen halb zwei entdeckte.

Julia war mit ihrer Familie, die im Großraum Berlin lebt, beim Wandern in der Nähe von Waldmünchen - zwischen Nürnberg und Prag - unterwegs. Zunächst waren am Sonntag drei Kinder: die Achtjährige, der sechs Jahre alte Bruder und ein neun Jahre alter Neffe beim Spielen im Wald verschwunden. Die beiden Jungen wurden wieder gefunden - das Mädchen blieb bis zu diesem Dienstag vermisst. Sie lief offenbar mehrere Kilometer weit.

Wie die tschechische Polizeisprecherin Dana Ladmanova erklärte, könnte sich das Mädchen im schwierigen Gelände mit tiefem Wald verirrt haben.

Zahlreiche Medien haben auch Fotos der Achtjährigen veröffentlicht.

An ihrer Suche waren rund 1.400 Rettungskräfte aus Bayern und Tschechien beteiligt. Wegen des unwegsamen Gebiets mit Felsen und dichten Bäumen gestaltete sich die Rettungsaktion schwierig.

Zwei Tage und zwei Nächte lang waren die Helfer im Einsatz, unterstützt von 115 Suchhunden, Polizeihubschraubern und Drohnen mit Wärmekameras - ein Wettlauf gegen die Zeit.