Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Maskenpflicht und mehr 3G: Niederlande verschärfen Corona-Maßnahmen

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Maskenpflicht und mehr 3G: Niederlande verschärfen Corona-Maßnahmen
Copyright  Alberto Pezzali/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

In den Niederlanden kehrt die Maske zurück in den Alltag. Wegen stark steigender Infektionszahlen hat die Regierung die Corona-Maßnahmen wieder verschärft. An öffentlichen Orten wie Geschäften oder Friseurinnensalons, auf Bahnhöfen und in Krankenhäusern muss wieder der Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Ministerpräsident Mark Rutte: "Es wird niemanden überraschen, dass wir wieder eine harte Botschaft haben. Wir müssen den Menschen wieder mehr abverlangen, weil die Infektionszahlen und die Krankenhauseinweisungen in schnellem Tempo steigen."

"Ich denke, es gibt keine Alternative"

3G gilt ab Ende der Woche nicht mehr nur in Gaststätten und Kinos, sondern auch in Fitnesscentern, Zoos und Schwimmbädern. Erst vor gut einem Monat waren viele Maßnahmen aufgehoben worden.

"Ich denke, es gibt keine Alternative", so ein Niederländer. "Wir haben es uns selbst versaut, indem wir nicht mehr aufgepasst haben und das ist das Ergebnis. Deswegen müssen wir wieder dahin, wie es vorher war."

Innerhalb der vergangenen Woche war die Zahl der Infektionen um 39 Prozent im Vergleich zur Vorwoche auf fast 54.000 gestiegen. Es gilt die höchste Corona-Warnstufe.

Unterdessen haben die Behörden in Bulgarien die Bevölkerung dazu aufgerufen, sich impfen zu lassen, nachdem am Dienstag die höchste Zahl an Covid-Toten seit Beginn der Pandemie verzeichnet wurde. 310 Menschen starben seit Montag. Über 90 Prozent waren laut Behörden nicht geimpft. Bulgarien hat mit knapp 26 Prozent vollständig Immunisierten die niedrigste Impfrate der EU.