euronews_icons_loading
Bei Dünkirchen: Zeltlager geräumt

In Grande-Synthe nahe Dünkirchen in Nordfrankreich ist ein Lager aufgelöst worden, in dem rund 1500 Menschen meist in Zelten lebten. Sie halten sich am Ärmelkanal auf, um eine auf eine Gelegenheit zu warten, die Meerenge zu überqueren und nach Großbritannien zu gelangen. Viele der Menschen stammen aus Afghanistan und aus dem Irak. Seit Jahresbeginn sind mit Booten mehr als 23 000 Menschen auf der britischen Insel eingetroffen. Die britische Regierung hat Frankreich mehrfach vorgeworfen, nicht genug zu unternehmen, um die Überfahrten zu verhindern.