euronews_icons_loading
Megashow in Luxor: Rekonstruierte Sphinx-Allee eröffnet

Ägypten enthüllt pharaonische "Widderstraße" in Luxor

Mit einer aufwendig produzierten Show hat Ägypten die mehr als 3000 Jahre alte Sphinx-Allee zwischen zwei Tempeln in der Stadt Luxor wiedereröffnet. Die Straße ist mit Hunderten Sphinx-Statuen gesäumt, die mehr als 3.000 Jahre alt sind.

Die restaurierte Allee mache Luxor zum "größten Freiluftmuseum der Welt", so der ägyptische Antikenminister. Die Show mit Musikern, Tänzern und Feuerwerk war vor allem für internationale Medien produziert worden, Zuschauer auf der Straßen Luxors waren nicht zugelassen.

Schon 1500 Jahre vor Christus ließ Königin Hatschepsut auf dieser Prachtstrasse vom Karnak- zum Luxor-Tempel jedes Jahr eine Prozession feiern, bei der unter anderem die Bestätigung des Pharao gefeiert wurde. Dabei fand auch eine Prozession szur Feier der jährlichen Nil-Überschwemmung statt, die das Land erneuerte und wieder fruchtbar machte.