Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Kampf gegen Krebs verloren: Spanien trauert um Almudena Grandes

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP
euronews_icons_loading
Archivaufnahme von Almudena Grandes bei einer Lesung in Spanien
Archivaufnahme von Almudena Grandes bei einer Lesung in Spanien   -   Copyright  screengrab ESRTVE via EVN

Die spanische Schriftstellerin Almudena Grandes hat ein Jahr nach der Diagnose den Kampf gegen ihre Krebserkrankung verloren. Sie verstarb am Samstag im Alter von 61 Jahren Zuhause in ihrer Heimatstadt Madrid.

Internationale Bekanntheit erlangte Grandes mit Beststellern wie Lulú, Malena, Luftschlösser und Das gefrorene Herz. "Lulú" ist ein erotischer Roman, der in den 80er Jahren für Aufsehen sorgte. 

Ihre Werke wurden teilweise in mehr als 20 Sprachen übersetzt.

Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez schrieb anlässlich ihres Todes auf Twitter: "Wir verlieren eine der wichtigsten Schriftstellerinnen unserer Zeit. Engagiert und mutig hat sie unsere jüngere Geschichte aus einer fortschrittlichen Perspektive erzählt."

Seit 1996 war Grandes mit dem spanischen Dichter Luis García Montero verheiratet, der aktuell das Cervantes-Institut leitet.