euronews_icons_loading
Singende Schulkinder geben die Nummer des Hauptgewinns "El Gordo" bekannt

86.148 war die Zahl, bei der halb Spanien das Herz in die Hose rutschte. Diese Nummer, singend von Kindern vorgetragen, war in diesem Jahr der Hauptgewinn, "El Gordo" (der Dicke), der traditionellen Weihnachtslotterie. Vier Millionen Euro für ein ganzes Los dieser Nummer, immerhin noch 400 000 Euro für einen Decimo (Zehntellos).

Glückliche Gewinner gab es in diesem Jahr aus Deutschland. Ein Mann aus Münster in Nordrhein-Westfalen holte den zweiten Preis. Er gewann mit einem ganzen Los für 249 Euro insgesamt 1,25 Millionen Euro.

Ein Spieler aus Nordstemmen in Niedersachsen und ein Spieler aus Stuttgart in Baden-Württemberg gewannen jeweils 400.000 und 200.000 Euro.

"El Gordo" (der Dicke) gehört in Spanien zu Weihnachten wie Nougat oder Marzipan. Bei der alljährlichen Aulosungszeremonie gibt zwei Lostrommeln. In der ersten, größeren Trommel sind 100 000 Holzkugeln mit den Losnummern, in der zweiten gut 1800 Holzkugeln mit den Gewinnsummen. Bei der Ziehung fallen immer gleichzeitig zwei Kugeln aus den beiden Trommeln in eine Glasschale.

Die Zahlen werden singend von Schulkindern des Madrider Internats San Ildefonso, die als Glücksbringer gelten, vorgetragen. Das kann mitunter Sunden dauern.

Bei der traditionellen Weihnachtslotterie gab es wie im Vorjahr Preise im Umfang von insgesamt gut 2,4 Milliarden Euro zu holen.