Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

James Webb Telescope gestartet - teuerstes Teleskop der Welt auf dem Weg ins All

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
James Webb Telescope gestartet - teuerstes Teleskop der Welt auf dem Weg ins All
Copyright  AP Photo

Das leistungsstärkste Teleskop der Welt ist ins All gestartet. 

Das "James Webb Space Telescope" an Bord einer Ariane-Trägerrakete ist auf dem Weg zu seinem etwa 1,5 Millionen Kilometer entfernten Außenposten. Eine Reise, die etwa vier Wochen dauert.

Das von den Weltraumbehörden in Europa, den USA und Kanada entwickelte Teleskop soll die ältesten Galaxien des Weltalls erkunden.

In fünf Monaten soll es mit der Arbeit beginnen können.

Der Blick in den Spiegel

"Webb" soll unter anderem mit Hilfe eines 25 Quadratmeter großen Spiegels Bilder aus dem frühen Universum liefern.

Wissenschaftler erhoffen sich von den Aufnahmen des James-Webb-Teleskops unter anderem Erkenntnisse über die frühe Zeit nach dem Urknall vor rund 13,8 Milliarden Jahren. Untersucht werden soll auch die direkte Umgebung der Erde in unserem Sonnensystem.

Webb-Aufnahmen sollen etwa zeigen, ob es bewohnbare Planeten mit Wasservorkommen gibt. Die Mission ist auf zehn Jahre angesetzt.

Gemeinsamer Kraftakt

Das James-Webb-Teleskop wurde nach Betreiberangaben rund 30 Jahre lang entwickelt und kostete etwa 8,8 Milliarden Euro. Tausende Ingenieure und Hunderte Wissenschaftler arbeiteten am Teleskop. Mehr als 300 Universitäten, Organisationen und Unternehmen aus 14 Ländern waren ebenfalls beteiligt.