Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mercks Covid-Medikament "Molnupiravir" gibt es schon jetzt in Italien

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP, AP
euronews_icons_loading
Mercks Covid-Medikament "Molnupiravir" gibt es schon jetzt in Italien
Copyright  AFP

Ab diesem Dienstag ist in Italien das Covid-Medikament "Molnupiravir" erhältlich, das zur Behandlung von leicht bis mittelschwer erkrankten Covid-19-Patient:innen im Erwachsenenalter eingesetzt werden soll. Das hat die italienische Arzneimittelbehörde (AIFA) mitgeteilt.

Die von der US-Firma Merck Sharp & Dohme eigens entwickelte "Anti-Covid-Pille" senkte in klinischen Studien mit 1.400 Teilnehmern das Risiko von Krankenhausaufenthalten und Todesfällen bei Risikopatient:innen um 30 Prozent. Es ist das erste Medikament, das speziell für die Behandlung von Covid-19 entwickelt wurde.

Allerdings muss das Medikament innerhalb von fünf Tagen nach dem Auftreten erster Symptome eingenommen werden, andernfalls ist es wirkungslos. Die Tabletten zielen darauf ab, die Vervielfältigung des Virus' im Körper zu unterbinden. Diese findet in den frühen Phasen einer Infektion statt.

Italien hatte bereits Ende November bekannt gegeben, 50.000 Behandlungszyklen oraler antiviraler Arzneimittel wie "Molnupiravir" und "Paxlovid", ein Covid-Medikament der US-Firma Pfizer, kaufen zu wollen. Am 22. Dezember hatten die italienischen Behörden "Molnupiravir" in Notfallzulassung erteilt.

"Paxlovid" weist in klinischen Studien eine wesentlich höhere Wirksamkeit von 89 Prozent auf. Bei der Wirksamkeit von "Molnupiravir" war anfänglich von 50 Prozent ausgegangen worden, die Zahl musste aber nach unten korrigiert werden. Aus diesem Grund hat sich Frankreich gegen den Kauf von des Medikaments von Merck entschieden. Dort setzt man auf das neue Medikament von Pfizer, das im März in den Handel kommen soll.

Am 28.12. hatte der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ebenfalls angekündigt, eine Millionen Packungen des Pfizer-Medikaments Paxlovid kaufen zu wollen.

Eines der ersten Länder, die "Paxlovid" erhalten haben, ist Israel. Dort traf die erste Lieferung bereits im alten Jahr ein.