Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Biden: Statt Dialog - neue Sanktionen gegen Nordkorea

Access to the comments Kommentare
Von su  mit dpa
euronews_icons_loading
Biden: Statt Dialog - neue Sanktionen gegen Nordkorea
Copyright  í©ëNí êMé–/AP

Das US-Finanzministerium hat Sanktionen gegen fünf Nordkoreaner beschlossen, denen es vorwirft, Material für Massenvernichtungs- und Raketenprogramme ihres Landes zu beschaffen. Das Vermögen der Personen und ihrer Organisationen in den USA oder unter Kontrolle von Amerikanern werde blockiert. Zudem wollen die USA neue Sanktionen gegen Nordkorea auf der Ebene der Vereinten Nationen durchsetzen.

Seit seinem Amtsantritt im Januar letzten Jahres hatte Präsident Joe Biden erfolglos versucht, mit Pjöngjang einen Dialog zu entwickeln, um es davon zu überzeugen, seine Atombomben und Raketen aufzugeben.

Die USA würden neue UN-Sanktionen wegen der sechs Tests mit ballistischen Raketen vorschlagen, die Nordkorea seit September 2021 unternommen habe, schrieb die UN-Botschafterin der USA, Linda****Thomas-Greenfield, auf Twitter. Sie warf Pjöngjang vor, mit den Raketenstarts gegen Resolutionen des UN-Sicherheitsrats verstoßen zu haben.

Nordkorea treibt seit Jahren vor allem die Entwicklung von Raketen voran, die mit Atomsprengköpfen ausgerüstet werden könnten.

HYPERSCHALL-RAKETE

Nordkorea hatte zuletzt am Dienstag eine Hyperschall-Rakete getestet. Bei solchen Waffen kann ein Hyperschall-Gleiter von einer ballistischen Rakete aus starten.

Hyperschall-Waffen lassen sich wegen ihrer hohen Geschwindigkeit nur schwer abfangen.

su mit dpa