EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Grand Slam in Tiflis: Dreifach-Gold für die georgischen Schwergewichte

Ex-Weltmeisterin Anna Maria Wagner (2VL) holte Gold, ein großer Sieg für die Deutsche, der zeigt, dass ihr Comeback auf dem richtigen Weg ist.
Ex-Weltmeisterin Anna Maria Wagner (2VL) holte Gold, ein großer Sieg für die Deutsche, der zeigt, dass ihr Comeback auf dem richtigen Weg ist. Copyright (c) Kulumbegashvili Tamara
Copyright (c) Kulumbegashvili Tamara
Von IJF
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der letzte Tag des Grand Slam 2023 in Tiflis endet mit einem Höhepunkt für die georgischen Männer - sie holten alle drei möglichen Goldmedaillen.

WERBUNG

Der letzte Tag des Grand Slam 2023 in Tiflis endete mit einem Höhepunkt für die georgischen Männer - sie holten alle drei Goldmedaillen. 

Bis auf den letzten Platz war das Stadion voller leidenschaftlicher Fans, als Olympiasieger Lasha Bekauri und Europameister Luka Maisuradze um den Titel in der Gewichtsklasse bis 90kg kämpften. Olympiasieger Bekauri setzte sich in einem Kampf unter absolut gleichrangigen Athleten durch. Der stellvertretende georgischer Minister für Kultur, Sport und Jugend Ioseb Baghaturia übergab das Edelmetall.

"Ich bin stolz, dass heute bestätigt wurde: Georgien das beste Judo-Team der Welt. Drei mal die georgische Hymne in dieser fantastischen Halle zu hören, mit diesem fantastischen Publikum - Glückwunsch an meine zwei Freunde. Ich bin so glücklich über die drei Goldmedaillen".

Lasha Bekauri

Ex-Weltmeisterin bis 78kg Anna Maria Wagner bezwang die Italinerin Alice Bellandi, ein großer Sieg für die Deutsche, der zeigt, dass ihr Comeback auf dem richtigen Weg ist. Die Medaille wurde ihr vom Mitglied der IJF Sportkommission Imre Csosz überreicht.

"Es hat sich so gut angefühlt, und ich habe geschrien, in dem Moment, als klar war, das ist mein Waza-ari, ein Golden Score, es ist mein Sieg, und es ist meine Medaille - nach einem Jahr."

Anna-Maria Wagner

In der Klasse bis 100kg gab es einen weiteren Erfolg für Gastgeber Georgien - durch Weltmeister Ilia Sulamanidze. Seine Medaille überreichte ihm IJF Hauptkampfrichterdirektor Armen Bagdasarov.

Über 78kg zeigte sich Raz Hershko in blendender Form - und nutzte ihre überlegene Schnelligkeit, um sich eine weitere Grand Slam Medaille zu sichern. Das Gold gab es durch IJF Sportkommissionsmitglied Faissal Raguib. 

Über 100kg brachte Gela Zaalishvili die Medaille für Georgien nach Hause - die dritte mögliche für die männlichen Schwergewichte am dritten Grand-Slam Tag. Der Vizepräsident des georgischen Judo-Verbandes David Kevkhishvili überreiche die Medaillen.

Ein spektakulärer Judotag für die einheimischen Fans - und dazu gab es noch eine vom georgischen Judoverband organisierte Reise zu den Judo-Weltmeisterschaften in Doha 2023 zu gewinnen. 

Mit dieser grosszügigen Geste endet der Grand Slam in Tiflis. Nächste Woche geht es schon wieder weiter - im türkischen Antalya.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukrainische Sportgymnastinnen: Üben in der Fremde

Vom Nacktrodeln zum Moorschnorcheln: Sportarten der etwas anderen Art

"Kinder bereiten den Herzinfarkt mit 30 vor": Wie können Menschen zum Sport motiviert werden?