EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Besonders trockener August sorgt für Ernteausfälle in Europa

Besonders trockener August sorgt für Ernteausfälle in Europa
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

August 2018 war der viertwärmste August seit dem Beginn der Wetteraufzeichnungen, so die Daten des Copernicus Climate Change Service.

WERBUNG

August 2018 war der viertwärmste August seit dem Beginn der Wetteraufzeichnungen, wie die Daten des Copernicus Climate Change Service einem Programm im Rahmen des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus der Europäischen Union enthüllen. Die Eiskappen an den beiden Polen der Erde waren überdurchschnittlich klein. Besonders in Nordeuropa, Australien und im südlichen Afrika war der Monat besonders trocken.

Während große Regionen Chinas und Indiens überflutet waren, sorgte ein tödlicher Taifun für Chaos in Japan und Korea. In Hawaii schlug ein tropischer Sturm zu.

In Südeuropa war der August feucht - es fiel mehr Niederschlag als sonst. In Italien wurden elf Wanderer durch eine Sturzflut getötet.

Die extreme Hitze und Trockenheit im Norden Europas während der Sommermonate trieb Landwirte zur Verzweiflung. Sie beklagen Ernte- und Futterausfälle. Der gesamte Kontinent litt unter der längsten Wäremperiode, die von April bis August andauerte.

Der August ist der dritte Monat des Jahres mit außergewöhnlich hohen Temperaturen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

CO2-Konzentration rekordverdächtig hoch

Europa genießt wärmsten September der Geschichte

Welchen Einfluss hat Saharastaub auf die Solarenergie?