Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Arabian Travel Market: Dubai kurbelt den Tourismus an

euronews_icons_loading
 Arabian Travel Market: Dubai kurbelt den Tourismus an
Copyright  euronews
Schriftgrösse Aa Aa

In Dubai hat es erstmals seit der Coronakrise wieder eine Reisemesse gegeben. Die Branche erholt sich weltweit. Euronews stellt Pläne europäischer Länder vor, um wieder Touristen anzuziehen.

Diese Extra-Ausgabe von Business Line kommt vom Arabian Travel Market - eine der ersten Reisemessen seit der Coronakrise. Es gibt ehrgeizige Plänen, die Branche weltweit anzukurbeln. Wir stellen Pläne europäischer Länder vor, um wieder Touristen anzuziehen.

2020 schrumpfte der globalen Reise- und Tourismusmarkt auf 1,27 Billionen Euro. Für dieses Jahr wird wieder ein Anstieg auf 1,4 Billionen Euro prognostiziert. Messen wie diese zeigen, dass die Branche für einen Neustart bereit ist, sobald die Grenzen wieder offen sind.

Aufgrund der Corona-Sicherheitsmaßnahmen war der Zugang zu den Messehallen auf maximal 11.000 Personen beschränkt. "Wir werden der Tourismusindustrie zeigen, dass das das Ende des Tunnels ist. Ab diesem Sommer werden Touristen aus der ganzen Welt wieder reisen können", so Claude Blanc, World Travel Market Portfolio Director.

Es waren harte 18 Monate für die Branche: Viele Hotels in Dubai trotzten der Krise, indem sie sich auf den heimischen Markt konzentrierten.

Der Arabian Travel Market 2021 hat Dubais Profil als sicheres Reiseziel für internationale Branchenveranstaltungen geschärft sowie die Position als wichtiger Akteur bei der Gestaltung der Post-Covid-Zukunft der Reise- und Tourismusbranche gestärkt.

Starke Partnerschaften sind der Schlüssel

Als Gastgeber hat Dubai gezeigt, dass starke Partnerschaften zwischen Reise- und Tourismusunternehmen, Fluggesellschaften und Hotelgruppen ein Schlüsselfaktor sind, dass das Emirat sich wieder sicher für Besucher öffnen konnte. Darüber sprach Jane Witherspoon mit Issam Kazim, dem Geschäftsführer von Dubai Tourism.

Er sagte unter andererm: "Aus lokaler Sicht hat die hiesige Regierung brillant reagiert: Die Art und Weise wie man schnell einen Lockdown verhängt hat, um die Sicherheit aller sicherzustellen - einschließlich des Hygieneaspekts, der von höchster Bedeutung für uns bleibt. Wenn man bedenkt, dass Dubai schon immer zu den drei sichersten Ländern der Welt gehörte bzw. die Vereinigten Arabischen Emirate als eines der sichersten Länder der Welt eingestuft werden, kam durch die Coronakrise noch eine weitere Ebene hinzu. Die Abriegelung gab uns die Möglichkeit, Hygienestandards in der gesamten Stadt einzuführen und sicherzustellen, dass wir die An- und Abreise für Notfälle sowie für alle anderen unter Kontrolle haben. Parallel dazu entwickelte die Stadt jedoch schnell neue Richtlinien und Verfahren, um sicherzustellen, dass wir, sobald sich die Dinge wieder normalisieren, zu einer möglichst normalen Lebensweise zurückkehren können."

Werbekampagnen sollen wieder Lust aufs Reisen machen

Griechenland, Portugal und Italien gehören zu den europäischen Ländern, die sich langsam wieder für Touristen öffnen. Wie viele andere Nationen haben sie millionenschwere Werbekampagnen gestartet, um ihren wertvollsten Wirtschaftssektor anzukurbeln und wieder Besucher in ihre Urlaubsziele zu locken.

"Griechenland ist bereit. Griechenland ist sicher. Wie jedes Jahr wartet Griechenland auf seine Freunde aus dem Ausland. Dieses Mal mit allen notwendigen Gesundheitsprotokollen", meint der griechische Tourismusminister Harry Theoharis.

Italien verlor aufgrund von Reise- und Tourimusbeschränkungen 121 Milliarden Euro im Jahr 2020, aber langsam aber sicher kehren die Touristen zurück.

Sicherheit wird großgeschrieben. Man hofft, dass das neue Zertifikat der Tourismus wieder belebt und die Arbeitsplätze von Millionen Menschen sichert, die von der Tourismusindustrie abhängig sind.