Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Eine Zeitreise auf dem Balkan: "Crossroads of Civilisations"

Von Andrea Bolitho
euronews_icons_loading
Eine Zeitreise auf dem Balkan: "Crossroads of Civilisations"
Copyright  euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Lust auf eine Zeitreise? Auf den neuen Westbalkan-Routen "Crossroads of Civilisations" kann man in die Bronzezeit, die Antike, die byzantinische Periode und ins Mittelalter reisen. Auf fünf Routen können Touristen und Einheimische Geschichte und Kultur der Region erkunden. Diese Focus-Folge nimmt Sie mit auf eine Zeitreise im Westbalkan.

In welche Epoche würden Sie gern zurückreisen? Die Bronzezeit? In die byzantinische Zeit? Oder das Mittelalter? Oder möchten Sie in der Gegenwart bleiben? Die Crossroads of Civilisations-Routen durch die westlichen Balkanländer haben viel zu bieten.

Im Gegensatz zu anderen Routen in der Region, wie der Via Dinarica oder dem Balkan Monumental Trail, basieren die Crossroads of Civilisations-Routen auf der Identität der Region.

Sie strukturieren die Geschichte und das Erbe in fünf Schwerpunkten, sodass Besucher und Einheimische gleichermaßen einen gründlichen und lohnenden Blick auf eine der vielfältigsten Regionen der Welt werfen können.

Wo alles begann

Die Route mit dem Titel „Wo alles begann“ zeigt die antiken Wurzeln der Region. Dort finden Sie Spuren aus der Bronzezeit (20), der griechischen (21), der römischen (24) sowie der byzantinischen Zeit (25).

Die unwegsamen Berge der Gegend haben die Überreste dieser antiken Zeugnisse geschützt. Historische Spuren verwoben mit Legenden erzählen ihre Geschichte.

"Damit präsentiert sich Ihnen der Balkan, als eine Schnittstelle, oder ein Treffpunkt", meint Maja Hadziska Trendafilova, Leiterin der Programmabteilung, Rat für regionale Zusammenarbeit. "Dort trifft der Osten auf den Westen. Man sieht es überall, sogar in unserem Essen."

Kulturelle Renaissance auf dem Balkan

Die Route "Kulturelle Renaissance auf dem Balkan“ ist eine Hommage an das Mittelalter auf dem westlichen Balkan.

Beeinflusst von der katholischen und orthodoxen Kirche, ist dieser Landstrich auch mit Festungen übersät. Die Region lag nach der Teilung des Römischen Reiches an der Grenzlinie.

Sultans Rumelia

Die Besetzung durch das Osmanische Reich hinterließ Spuren auf dem Westbalkan. Mit der Route "Sultans Rumelia“ gewinnt der Besucher einen tiefen Einblick in die osmanische Architektur und in die Einflüsse auf Musik, das Essen und die Kultur der Region

Vibrierende Hauptstädte des Westbalkans

Für alle, die keine Zeitreise machen wollen, ist die Tour „vibrierende Hauptstädte“ des Westbalkans. Sie zeigt die zeitgenössische Kultur der sechs dynamischen Hauptstädte der Region.

All diese Routen und Strecken verbinden die westlichen Balkanstaaten.