Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mehr Arbeitsplatzsicherheit in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Access to the comments Kommentare
Von Natalie Lindo
euronews_icons_loading
Mehr Arbeitsplatzsicherheit in den Vereinigten Arabischen Emiraten
Copyright  euronews   -   Credit: Dubai

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben eine neue Arbeitslosenversicherung angekündigt, die Menschen im öffentlichen und privaten Sektor finanziell unterstützen wird. Das neue System wird Anfang 2023 in Kraft treten.

Die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung werden voraussichtlich zwischen 10 und 25 Euro pro Jahr für die Grundabsicherung liegen, und der Plan sieht die Zahlung von 60 % des Grundgehalts des Arbeitnehmers bis zu 5.000 Euro pro Monat für einen festen Zeitraum vor.

Der VAE-Minister für Humanressourcen und Emiratisierung, Abdulrahman Al Awar, erklärte, dass die Leistungen allen Bürgern und Einwohnern der VAE offen stünden und sie würden für verschiedene Qualifikationsstufen gelten

"Der Arbeitsmarkt der VAE war schon immer sehr offen, sehr dynamisch und sehr attraktiv", sagte er gegenüber Euronews.

Kürzere Arbeitswochen

Erst kürzlich hat die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate als erstes Land der Welt eine viereinhalbtägige Arbeitswoche eingeführt, die von Montag bis Freitagmittag dauert. Dubai will mit der Umstellung auf eine kürzere Arbeitswoche die Produktivität der Arbeitnehmer steigern und eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ermöglichen. 

Von der neuen Arbeitslosenversicherung sind Investoren, Hausangestellte, Personen mit befristeten Verträgen, Arbeitnehmer unter 18 Jahren und Rentner jedoch ausgenommen.

Leben in Dubai

Um in Dubai bleiben und leben zu können, benötigt man ein gültiges Aufenthaltsvisum, das an den Arbeitsstatus gebunden ist. Nach den derzeitigen Bestimmungen haben ausländische Arbeitnehmer, die ihren Arbeitsplatz verlieren, einige Monate Zeit, um einen neuen zu finden, oder sie müssen zurück in ihr Heimatland ziehen.

Andrew Wingrove ist Gruppenleiter bei der Motivate Media Group und lebt seit 18 Jahren in Dubai. Er sagt, er habe im Allgemeinen Glück mit seiner Anstellung gehabt, aber die Entlassung vor einigen Jahren sei für ihn eine stressige Zeit gewesen.

"Ich denke, die Lebenshaltungskosten sind hier höher als an vielen anderen Orten. Es gibt nur private Bildung hier, und wenn man kein Gehalt hat, kann man sich das nicht leisten. Also ist etwas, das die Zeit zwischen zwei Jobs überbrücken kann, eine großartige Lösung", sagte er.

Auch für den Ruhestand Personen jetzt in die Vereinigten Arabischen Emirate. Dubai hat zum ersten mal ein Visum für den ruhestand eingeführt. Das Ziel des Ruhestandsvisums ist nicht nur, den einzigartigen Lebensstil der Stadt hervorzuheben, sondern auch die wirtschaftliche Entwicklung des Landes als Geschäfts- und Investitionszentrzm zu fördern.

In Dubai leben und bleiben

Bei der neuen Gesetzgebung geht es nicht nur darum, qualifizierte Arbeitskräfte anzuziehen, sondern sie auch zu behalten. Die Rechtsanwältin Ludmila Jamalowa, geschäftsführende Gesellschafterin der Kanzlei HPL Jamalowa & Plewka, erklärte, dass die Regelung zusammen mit den jüngsten Änderungen im Einwanderungs- und Arbeitsrecht grundlegende Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt bewirken wird.

"Ich denke, jedes Land möchte sicherstellen, dass es die besten und größten Talente hierbehalten kann und nicht nur anziehen kann. Um dies zu erreichen, braucht man natürlich eine Art von Schutz und Vorteile für Arbeitnehmer und für Menschen, die tatsächlich bleiben wollen."

Die Arbeitslosenversicherung soll die Wettbewerbsfähigkeit des Arbeitsmarktes stärken und sowohl den Arbeitnehmern als auch den Arbeitgebern langfristig Sicherheit gewährleisten.