Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Video

Wachstum, Inflation, Arbeitslose - von allem etwas weniger im Euroraum
Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone hat sich im zweiten Quartal halbiert – schuld daran sind schwächere Weltkonjunktur, Handelskonflikte und nahender „Brexit“