Eilmeldung

Eilmeldung

Luftqualitätsindex

Aus welcher Quelle stammen die Vorhersagen zur Luftqualität auf Euronews?

Die hier veröffentlichten Luftqualitätsvorhersagen stammen vom Copernicus Atmosphere Monitoring Service (CAMS). CAMS stellt im Rahmen des Copernicus-Programms der EU Informationen über Luftqualität und Zusammensetzung der Atmosphäre innerhalb und außerhalb Europas bereit. Diese Informationen basieren auf Messungen durch Satelliten und konventionellen Erdbeobachtungen in Verbindung mit Vorhersagemodellen. Informationen und Daten sind uneingeschränkt und gebührenfrei zugänglich, um Politik, Wirtschaft und Privatleute mit besseren Umweltinformationen zu versorgen. CAMS wird vom Europäischen Zentrum für mittelfristige Wettervorhersagen (EZMW, engl. ECMWF) mit Unterstützung von über 30 auf Europa verteilten Einrichtungen umgesetzt. Über die folgenden Links erhalten Sie weitere Informationen zu Copernicus (copernicus.eu), CAMS (atmosphere.copernicus.eu) und ECMWF (ecmwf.int).

Wie ist der europäische Luftqualitätsindex definiert?

Informationen zur Luftqualität orientieren sich am europäischen Luftqualitätsindex, der wiederum der Definition der Europäischen Umweltagentur (EUA, eea.europa.eu) entspricht. Dieser Index wird für die fünf wichtigsten in der europäische Gesetzgebung geregelten Schadstoffe berechnet: O3 (Ozon), NO2 (Stickstoffdioxid), SO2 (Schwefeldioxid), PM2,5 und PM10 (Feinstaub mit einem Durchmesser von weniger als 2,5 Mikrometer bzw. 10 Mikrometer). Die Skala reicht für jeden Schadstoff von 1 (gut) bis 5 (sehr schlecht). Der europäische Luftqualitätsindex wird für die einzelnen Schadstoffe getrennt berechnet (je nach Schadstoff aktuell oder im Tagesdurchschnitt). Dabei gilt: Je höher die Konzentration, desto höher der Index. Der europäische Luftqualitätsindex wird als ganzzahliger Wert angegeben, der fünf Konzentrationskategorien entspricht, die für jeden Schadstoff anders definiert sind (siehe nachstehende Tabelle).

PollutantIndex level
(based on polluant concentrations in µg/m3)
 
1
Sehr gut
2
Gut
3
Medium
4
Unzureichend
5
Mangelhaft
Ozone (O3)0-8080-120120-180180-240240-600
Nitrogen dioxide (NO2)0-4040-100100-200200-400400-1000
Sulphur dioxide (So2)0-100100-200200-350350-500500-1250
Particules less than 10 µm (PM10)0-2020-3535-5050-100100-1200
Particules less than 2.5 µm (PM2.5)0-1010-2020-2525-5050-800
Note: PM10 and PM2.5 values are based on 24-hour running means

Der stündliche Luftqualitätsindex entspricht ganz einfach dem höchsten der fünf einzelnen Schadstoffwerte, die für diese Stunde erfasst wurden. Ein Beispiel: Wenn die Werte für O3, NO2, SO2, PM2,5 und PM10 bei 1, 3, 1, 2 und 2 liegen, wird als Gesamtindex 3 angezeigt. Der tägliche Luftqualitätsindex ist der höchste aller stündlich ermittelten Werte für den jeweiligen Tag. Dieser tägliche Luftqualitätsindex wird in den auf Euronews ausgestrahlten Meldungen veröffentlicht. Diese Website zeigt darüber hinaus auch die stündlichen Werte sowie die Angaben für jeden der fünf gemessenen Schadstoffe an.

Was bedeutet das für mich?

Informationen über die Schadstoffe und ihre gesundheitlichen Auswirkungen finden Sie auf der Website der EUA (Europäische Umweltagentur) (eea.europa.eu/themes/air/air-quality-standards). Die Gesetzgebung in Europa und in den einzelnen Ländern zielt auf den Schutz der Bevölkerung ab, und zwar auf Grundlage der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, die in erster Linie von der Weltgesundheitsorganisation zusammengestellt werden. Sollte der Luftqualitätsindex bei „schlecht" (4) oder „sehr schlecht" (5) liegen, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer für die Luftqualität zuständigen Landes- oder Kommunalbehörde, was Sie tun sollten, um sich zu schützen (z. B. nicht draußen Sport treiben), und was Sie zur Verbesserung der Luftqualität beitragen können (z. B. öffentliche Verkehrsmittel nutzen).

Kann ich den Informationen vertrauen?

Bei den Informationen auf dieser Website handelt es sich um Vorhersagen. Wie bei Wettervorhersagen beruhen diese Informationen auf fortschrittlichen mathematischen Modellen, die physikalische Gesetze auf frühere Beobachtungen anwenden. Daher besteht die Möglichkeit, dass eine Vorhersage ungenau ist. Auswertungen der letzten sechs Monate des Jahres 2017 haben jedoch gezeigt, dass die Vorhersagen in 98% der Fälle mit einer Abweichung von höchstens einem Indexwert zutrafen. Weitere Informationen zur CAMS-Luftqualitätsvorhersage finden Sie hier: www.regional.atmosphere.copernicus.eu (insbesondere unter ‚Fragen und Antworten‘).

Die Vorhersagen werden auf einem Rechengitter mit Zellen von etwa 10 x 10 km auf der Horizontalen erfasst. Das heißt, dass sie keine lokalen Effekte abbilden können (z. B. eine stark befahrene Straße innerhalb weniger hundert Meter). Bei Großstädten sind die von CAMS bereitgestellten Werte repräsentativ für die Schadstoffkonzentration in Stadtbereichen, die nicht direkt von lokalen Quellen wie dem Autoverkehr betroffen sind (sie werden z. B. mitten in einem großen Park oder in einer ruhigen Wohngegend erfasst). Es kann davon ausgegangen werden, dass von lokalen Quellen betroffene Stadtgebiete höhere Konzentrationen von NO2, PM2,5, PM10 und SO2 und eine niedrigere O3-Konzentration aufweisen. Für lokale Informationen in Städten, insbesondere bei Vorhersagen, die auf „schlechte" (4) oder „sehr schlechte" (5) Luftqualität hinweisen, wenden Sie sich bitte an die für die Luftqualität zuständige Landes- oder Kommunalbehörde. Sie können außerdem die aktuellen Werte des europäischen Luftqualitätsindex‘ auf dieser Website (airindex.eea.europa.eu) einsehen, die von der EUA mit Unterstützung der für die Luftqualität zuständigen Behörden in den jeweiligen Ländern unterhalten wird.

Ich habe weitere Fragen zu den Luftqualitätsvorhersagen und wie sie erstellt werden.

Weitere Antworten und Hilfe finden Sie hier oder unter http://atmosphere.copernicus.eu/contact-us.