Schließen
Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein

Skip to main content

Letzte Meldung
  • Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück
Facebook Twitter Google+ Reddit

musica

in partnership with

Kirche der Musik: Opernhaus Mariinski Zwei in St. Petersburg eröffnet

23/05/13 19:17 CET

Kirche der Musik: Opernhaus Mariinski Zwei in St. Petersburg eröffnet
close share panel

Artikel teilen

Twitter Facebook

Was in der russischen Opern- und Ballettwelt Rang und Namen hat, gab sich bei der Eröffnung des neuen Mariinski-Theaters in Sankt Petersburg die Ehre.

Die neue Oper steht im Zentrum eines ehrgeizigen Kulturkomplexes, der zu den größten der Welt gehört. Sie wurde heißt ersehnt vom Generaldirektor des Hauses, dem charismatischen Dirigenten Waleri Gergijew.

Gergijew: “Wir haben jetzt ein phantastisches Opernhaus. Für unsere jungen Künstler wird dies die große Chance sein, nicht erst in zwei, drei Jahren zu glänzen, sondern es wird schon in drei, vier, fünf Monaten die Gelegenheit für sie geben, aufzutreten. Es wird mehr Aufführungen für unsere jungen Ballerinas geben, das heißt, dass die berühmten mehr Aufführungen haben, aber die jungen, die Newcomer werden auch mehr Chancen erhalten. Dasselbe gilt für Sänger.”

Der Entwurf für das Haus, das direkt gegenüber von seinem Vorgänger gebaut wurde, stammt von der renommierten kanadischen Architekturfirma des dynamischen Jack Diamond.

Diamond: “Dies ist eine große, historische Stadt mit einer erstaunlich einheitlichen, wunderbaren neoklassischen Architektur. Sie hat diesen außerordentlichen Kontrast zwischen einheitlichen Straßenzügen und den exotischen Kirchen und Kathedralen. Ich hätte es nie gewagt, diese wundervolle urbane Konsistenz aufzubrechen. Ich wollte sie fortsetzen. Und das haben wir getan, indem wir unsere eigene Kirche gebaut haben: Das Auditorium. Das Gebäude ist ernsthaft, aber auch verspielt. Dieses Gefühl für den Moment, wenn man in die Lobbys kommt. All die recht extravaganten Treppenaufgänge. Das ist eine Bühne für das Publikum. Hier sind sie während der Pausen und der Zusammenkunft die Künstler. Die Architektur der Halle ist ganz anders: Hier steht die Bühne im Mittelpunkt. Aber ich wollte auch, dass sie die Leute im Zuschauerraum wie in ihrem eigenen Wohnzimmer fühlen.”

Gast bei drei Eröffnungsveranstaltungen war der wie immer frische und kraftvolle Placido Domingo.

Domingo: “Das waren drei Tage voller Veranstaltungen überall. Ich hatte das Glück, bei der Eröffnungsgala des Mariinski Zwei dabeizusein, das Glück, im Konzertsaal von Mariinski Zwei zu sein und ich habe auch im traditionellen Mariinski gesungen. Das war eine große Ehre für mich, denn es waren nur wenige ausländische Gäste für einen Auftritt eingeladen. Und ganz ehrlich, jetzt, da ich gehe, freue ich mich schon darauf, wieder hierherzukommen.”

Diamond: “Die Regierung in Moskau hat das hier finanziert. Ein Land zu finden, in dem die Regierung die Bedeutung des kulturellen Erbes begreift, ist etwas sehr beeindruckend. Wir sind keine Tiere. Was uns Menschen mehr als alles andere vom Tier unterscheidet, ist die Kunst. Der menschliche Geist steigt zu größter Vollkommenheit auf durch die Kunst, und das versteht man in Russland.”

Weiterführender Link

Informationen über das Mariinski Zwei auf der Homepage der Oper

Mehr dazu:

Copyright © 2015 euronews