Eilmeldung

Eilmeldung

Mehr als 2.300 Menschen vor Waldbrand in Spanien in Sicherheit gebracht

Wegen eines großen Waldbrandes sind in der spanischen Region Extremadura mehr als 2.300 Menschen in die Städte Cáceres und Moraleja in Sicherheit

Sie lesen gerade:

Mehr als 2.300 Menschen vor Waldbrand in Spanien in Sicherheit gebracht

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen eines großen Waldbrandes sind in der spanischen Region Extremadura mehr als 2.300 Menschen in die Städte Cáceres und Moraleja in Sicherheit gebracht worden. Drei Ortschaften wurden evakuiert. Das Feuer, das nach Angaben der Behörden gelegt wurde, wütet auf fast 7.000 Hektar Fläche in der Sierra de Gata, einem Mittelgebirge an der Grenze zu Portugal.

“Anfangs schien das Feuer unter Kontrolle, aber gegen drei Uhr morgens kam starker Wind auf und dann evakuierten wir die Stadt”, berichtet ein freiwilliger Helfer.

Starke Winde und hohe Temperaturen erschweren die Löscharbeiten. Feuerwehrleute aus den Nachbarregionen Andalusien und Kastilien & Leon, sowie aus Portugal helfen bei der Brandbekämpfung. Auch Löschflugzeuge werden eingesetzt. Es ist der schwerste Waldbrand in Spanien in diesem Jahr.