Gesponserter Artikel

 Sparkle
‘Partner Content’ is used to describe brand content that is paid for and controlled by the advertiser rather than the Euronews editorial team. This content is produced by commercial departments and does not involve Euronews editorial staff or news journalists. The funding partner has control of the topics, content and final approval in collaboration with Euronews’ commercial production department.
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar
Gesponserter Artikel
‘Partner Content’ is used to describe brand content that is paid for and controlled by the advertiser rather than the Euronews editorial team. This content is produced by commercial departments and does not involve Euronews editorial staff or news journalists. The funding partner has control of the topics, content and final approval in collaboration with Euronews’ commercial production department.
Sparkle

Digitale Transformation für zukunftssichere Unternehmen in Europa

©
©   -   Copyright  Sparkle   -  

Was bedeutet digitale Intensität, und warum sollten Unternehmen sie erhöhen? Digitale Intensität bezeichnet die Anzahl verbundener Menschen, Organisationen und Dinge in einem Unternehmen. Und mit den unzähligen Verbindungen, die heute möglich sind, lassen sich Geschäftsmodelle transformieren. In der modernen Geschäftswelt – vor allem seit der Pandemie – wird ein Unternehmen nicht nur daran gemessen, welchen Zweck es verfolgt, sondern auch daran, wie es ihn verfolgt. Die Einführung digitaler Technologien für mehr Effizienz bei der Herstellung von Produkten und der Bereitstellung von Dienstleistungen war für Unternehmen während der Pandemie eine große Hilfe – und hat die Digitalisierung in Europa enorm vorangetrieben. Technologien wie Big Data, künstliche Intelligenz, Cloud Computing und das Internet der Dinge bieten Unternehmen Flexibilität in einer sozioökonomischen Umgebung, die sich ständig verändert.

Digitalisierung ist heute eine Voraussetzung, um auf globaler Ebene wettbewerbsfähig zu bleiben. Und sie erfordert die Unterstützung zuverlässiger, erfahrener Experten. Trotz des Digitalisierungstrends in den meisten EU-Staaten mangelt es in vielen Unternehmen laut dem Digital Intensity Index (DII) der EU von 2021 an wichtigen digitalen Technologien. Forschungen zufolge haben lediglich 56% der Unternehmen in der EU im letzten Jahr einen grundlegenden Digital Intensity Index erreicht. „Grundlegend“ heißt in diesem Zusammenhang, dass das Unternehmen mindestens vier von zwölf digitalen Technologien implementiert hat. Weitere Informationen hier. Bei den meisten KMU ist die digitale Intensität gering oder sehr gering. Ziel der EU ist es, dass mehr als 90% dieser Unternehmen bis 2030 einen grundlegenden Digital Intensity Index erreichen.

Sparkle ist als einer der zehn weltweit erfolgreichsten Anbieter von Kommunikationslösungen mit seinem hochmodernen globalen Netzwerk sowie fortschrittlichen OSS, BSS und Kundenservice für viele Unternehmen ein zuverlässiger Partner bei der digitalen Transformation. Mithilfe des von Sparkle angebotenen Portfolios digitaler Lösungen – inklusive IdD, MPLS, Ethernet, verwaltetes SD-WAN, Cloud Connect und Multi-Cloud-Automatisierung – können Unternehmen ihre Geschäftsabläufe grenzüberschreitend verbinden, die interne und externe Kommunikation optimieren und so ihre Digitalisierung vorantreiben.

Sparkle wurde 2003 als Global Operator für die TIM Group gegründet – in der Tradition von Italcable, dem Unternehmen, das 1923 erstmals ein transatlantisches Kabel zwischen Argentinien und Europa legte, und mit dem Ziel, das globale Geschäft der TIM Group zu entwickeln und zu konsolidieren. Zum Kundenstamm von Sparkle zählen über 400 multinationale Unternehmen auf der ganzen Welt, darunter die Intesa Sanpaolo Group und die Benetton Group.

Sparkle
©Sparkle

Preisgekrönte Leistung

Im Juni dieses Jahres gewann Sparkle bei der sechsten Ausgabe der Carrier Community (CC) Global Awards in zwei Kategorien. Dort werden Unternehmen anerkannt, die sich durch Innovation, Vision und Exzellenz im internationalen Großhandel auszeichnen. Mit dem Preis als „Best Data/Capacity Provider of the Year“ wurde Sparkle für die effektive Bereitstellung fortschrittlicher Technologien sowie Innovationen bei großen Infrastrukturprojekten ausgezeichnet – darunter eine Zusammenarbeit mit Google, bei der Seekabel zwischen Italien und Indien gelegt wurden, der Ausbau von Nibble, dem ersten optischen Netzwerk, das den gesamten Mittelmeerraum umfasst, die Entwicklung des Panama Digital Gateway und das Upgrade des IP-Dienstes Seabone auf Geschwindigkeiten von bis zu 400 Gbps.

Mit seinem erfolgreichen Digital-Transformation-Projekt „One Customer View/One Company View (OCV2)“, das aus dem „netzwerkzentrierten“ Kundenerlebnis ein datengetriebenes, „kundenzentriertes“ Erlebnis macht und so einen effizienten, proaktiven Service bietet, gewann Sparkle außerdem in der Kategorie „Best Digital Transformation Programme“.

Im Bericht „Gartner Magic Quadrant for Network Services, Global“ von 2022 wird Sparkle – als erster Anbieter aus Italien – zusammen mit 18 weiteren Netzwerkdienstleistern aufgeführt, die in Bezug auf die Ganzheitlichkeit ihrer Vision und die Effektivität ihrer Projektausführung bewertet wurden. Im Bereich Netzwerkdienste bietet das auf marktführenden Technologien mehrerer Anbieter basierende SD-WAN (Software-Defined Wide Area Network) von Sparkle sichere, schnelle und flexible Privatnetzwerke. „Secure Access Service Edge“ (SASE) sorgt dabei für noch mehr Sicherheit. Laut dem Gartner-Bericht „werden Unternehmensnetzwerke durch neue WAN-Technologien, insbesondere SD-WAN und Cloud-Konnektivität, transformiert. Neue, flexible Methoden zum Routen und Verwalten von Datenverkehr entsprechen Geschäftsanforderungen, die sich schnell verändern.“ Im Vergleich zu konventionellen WAN-Implementierungen bietet SD-WAN 100% mehr Geschwindigkeit bei 300% geringeren Kosten. Sparkle zeichnet sich durch seine Fähigkeit aus, traditionelle Netzwerkschichten und neue SD-WAN-Paradigmen in einer Turnkey-Lösung zu kombinieren.

Sparkle
©Sparkle

Wachsendes Netzwerk

Im vergangenen Juni haben Sparkle und TIM die Benetton Group bei der Digitalisierung von über 300 Büros, Geschäften und Produktionsstätten in Europa, Afrika und Asien unterstützt. Dabei wurden sichere Verbindungen mit geringer Latenz implementiert. Dank der innovativen SD-WAN-Lösung von Sparkle kann die Benetton Group die Architektur ihres privaten Netzwerks verschlanken, die Effizienz ihrer Anwendungen optimieren und diese in Echtzeit kontrollieren. Außerdem können neue Standorte an das Netzwerk angeschlossen werden, wenn Kundenbedürfnisse dies erforderlich machen. Und die Mitarbeiter haben die Möglichkeit, von überall aus sicher auf Unternehmensinformationen zuzugreifen.

Kontinuierliche Verbesserungen

In diesem Jahr führte Sparkle seine neue Konnektivitätslösung „IoT Global“ ein, mit der Unternehmen ihre Assets auf unkomplizierte Art grenzübergreifend verwalten können. Mit globalen Machine-to-Machine-SIMs (M2M) können beliebige Mobilfunknetze verbunden werden, sodass Unternehmen keine lokalen Betreiber beschäftigen müssen. Die cloudnative, globale Mobilfunknetz-Infrastruktur und Verträge mit über 500 Mobilfunkanbietern auf der ganzen Welt ermöglichen optimale Konnektivität bei äußerst geringer Latenz, sodass Geschäftsabläufe in Echtzeit kontrolliert werden können.

Unternehmen, die ihre Digitalisierung vorantreiben, investieren damit in eine Zukunft, in der sie flexibel genug sind, um sich an dynamische Marktbedingungen anzupassen. Mit fortschrittlichen Lösungen, die Flexibilität, Konnektivität und Sicherheit bieten, ist Sparkle für diese Unternehmen ein idealer Partner bei der digitalen Transformation.