Eilmeldung

Eilmeldung

Saudi-Arabien: Ein Land im Bildungsboom

Sie lesen gerade:

Saudi-Arabien: Ein Land im Bildungsboom

Schriftgrösse Aa Aa

Saudi-Arabien erlebt einen Bildungsboom. Innerhalb von 40 Jahren ist die Zahl der Studenten von 7000 auf gut eine Million angestiegen. Jeder, der heute einen Studienplatz sucht, steht vor der Wahl. In der Hauptstadt Riad gibt es einige der größten Fakultäten, teils auf Weltklasseniveau. Die meisten saudischen Universitäten sind staatlich, aber es gibt Ausnahmen.

euronews-Reporter Paul McDowell berichtet: “Im Königreich werden große Summen für Bildung ausgegeben. Die Prinz-Sultan-Universität in Riad war die erste private Universität, die keinen Profit machen musste. Das Geld fliesst zurück an die Studenten, die Lehrkräfte und die Seminare, die sie anbieten. Man glaubt, das sei das Geheimnis ihres Erfolgs.”

Für saudische Standards ist die Prinz-Sultan-Universität eher klein. Mit gut 25 Prozent kommt ein ungewöhnlich hoher Anteil der Studenten aus dem Ausland. Die Türen der Universität stehen der Welt offen. Dr. Ahmed Yamani von der Universität beschreibt das so: “Wir sehen sie wie einen Schmelztiegel. Wir haben Fakultäten aus allen Lebensbereichen, wir haben hier mehr als 34 Nationalitäten, Studenten mit verschiedenen Hintergründen. Das reflektiert positiv den Prozess des Lernens und Lehrens.”

Das Studienangebot reicht vom Ingenieurswesen über Compterwissenschaften bis zu Architektur und Innenarchitektur. Alle Lehrveranstaltungen sind auf Englisch. Der Schwerpunkt liegt auf der Arbeitsmarktfähigkeit. Manche Seminare sind auf die Bedürfnisse bestimmter Unternehmen abgestimmt. Abdullah al-Mizel hat sein Studium noch nicht ganz abgeschlossen. Dennoch: “Dieses Programm bringt sie von Null an die Spitze der Netzwerke, von ‘Zero to Hero’, sozusagen. Ich habe viele Jobangebote von vielen Organisationen mit einem hohen Gehalt, davon hätte ich nie zu träumen gewagt. Obwohl ich mein Studium noch nicht abgeschlossen habe. Meine Familie und meine Freunde sind stolz auf das, was ich getan habe. Und sogar ich bin stolz auf die Entscheidung, die ich getroffen habe”, freut er sich.

Wie in vielen Universitäten im Königreich nutzen Frauen denselben Campus, werden aber separat unterrichtet. Auch sie studieren Fächer, die sie auf die Arbeitswelt vorbereiten. Die Studentin Haneen al-Ghamdi breut es nicht, an dieser Universität zu sein: “Meine Zeit hier hat sehr viel zu der Persönlichkeit beigetragen, die ich heute bin. Ich habe hier gelernt, wie man in der Öffentlichkeit spricht, ich habe gelernt, mich besser zu sozialisieren, ich habe gelernt, unabhängig zu sein und meine Ziele zu erreichen. Das hat viel daran geändert, wer ich bin”, sagt sie.

Im Jahr 2006 war die Prinz-Sultan-Universität die erste, die Studentinnen das Studium des Rechts anbot. Seitdem arbeiten mehrere Absolventinnen an den Gerichten des Landes. Andere arbeiten an einer Karriere in der Finanzwelt. Auch Maha Abdullah al-Khwyter hat die Universität absolviert. Heute ist sie Analystin bei einem großen Finanz-Unternehmen. “Ich wusste nicht, dass ich ausgerechnet diesen Job wollte”, sagt sie. “Aber ich wollte herausragend sein und es schaffen. Ich fühlte, dass die Prinz-Sultan-Unibersität der richtige Ort ist. Hier kann man so viele Dinge tun, man kann sich selbst entdecken. Es ist eine harte Universität – aber das ist das Gute daran.” Die Direktorin der Frauenfakultät, Dr. Rima al-Yahya, meint: “Unternehmen, Institutionen und sogar Banken wollen immer Studenten von dieser Universität, weil sie diese Finesse haben, etwas Spezielles, das sie von den anderen unterscheidet. Es ist mir wirklich eine Ehre, Teil dieser Institution zu sein und eine Rolle dabei zu spielen, dabei mitzuhelfen, dass sie so geworden ist.”

Die Vorbereitung auf die Arbeitswelt findet nicht nur im Seminarraum statt. Es gibt eine Reihe von Aktivitäten außerhalb des Lehrplans – von Debattierclubs bis zu sozialen Tätigkeiten. Die Wettbewerbsfähigkeit wird mit Sport gefestigt. euronews-Reporter Paul McDowell: “Sport ist hier Teil des Lehrplans, und jeder Student muss an drei Übungskursen teilnehmen. Sie werden wirklich gut darin.” Auf dem Programm steht etwa Fußball, um sich auf die vorausliegenden Herausforderungen vorzubereiten. Die Prinz-Sultan-Universität gilt als Vorreiterin und sie will die Bildungshorizonte in Saudi-Arabien erweitern.

Das letzte Wort hat der Dekan: “Die Prinz-Sultan-Universität ist stolz darauf, direkt mit den umwälzenden Veränderungen in Saudi-Arabien verbunden zu werden; mit dem Erfolg des Königreichs und dem Wert höherer privater Bildung im Einklang mit dem Ruf anderer angesehener Institutionen in der ganzen Welt.”