Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Augenkontakt mit Flüchtlingen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Augenkontakt mit Flüchtlingen

<p>“Vier Minuten Augenkontakt bringt Menschen einander näher als irgendetwas anderes.” Das behauptet der Psychologe Arthur Aron. Amnesty International hat dies nun getestet als Teil des “Look Beyond Borders”-Projektes. Mit erstaunlichen Ergebnissen…</p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="de" dir="ltr">“Vier Minuten Augenkontakt bringt Menschen einander näher als irgendetwas anderes.” Augenkontakt mit <a href="https://twitter.com/hashtag/Fl%C3%BCchtlingen?src=hash">#Flüchtlingen</a> <a href="https://t.co/1zq7Mj0J7p">pic.twitter.com/1zq7Mj0J7p</a></p>— euronews Deutsch (@euronewsde) <a href="https://twitter.com/euronewsde/status/735825561168322560">26. Mai 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>In diesem Video, das im April in Berlin aufgenommen wurde, sitzen Menschen verschiedenen Alters und verschiedenster Herkunft einander gegenüber und schauen sich vier Minuten lang in die Augen. <br /> Das führt zu Lächeln, Lachen, Unterhaltung und auch zu Tränen. </p> <p>Quelle: YouTube/Amnesty Polen</p>