Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wahlen in Spanien: Letzte Kundgebungen vor zweitem Versuch

welt

Wahlen in Spanien: Letzte Kundgebungen vor zweitem Versuch

Werbung

Letzte Wahlkampfveranstaltungen vor dem zweiten Versuch: In Spanien haben die Parteien vor den Parlamentswahlen am Sonntag noch einmal um Stimmen geworben. Ministerpräsident Mariano Rajoy versprach in Madrid die Schaffung neuer Jobs zur obersten Priorität zu machen. Nach dem Brexit-Referendum rief der Konservative die Parteien des Landes zudem dazu auf, sich gemeinsam für eine Stärkung der EU einzusetzen.

Podemos-Chef Pablo Iglesias warb für ein verändertes Europa mit verstärkten sozialen Rechten und Menschenrechten. Die Linkspartei tritt nach den gescheiterten Wahlen vom Dezember bei der erneuten Abstimmung gemeinsam mit der Vereinten Linken an. Dieses Bündnis könnte auf mehr Sitze kommen als die Sozialisten von Pedro Sanchez – eine Schmach für die Partei, die bisher im Wechsel mit den Konservativen regierte. Fraglich ist, ob Sanchez sich in eine Rolle als Juniorpartner fügen würde.

Die liberalen Ciuadadanos von Albert Rivera sind neben Podemus ebenfalls relativ neu in der Parteienlandschaft. Sie stehen unter anderem für eine klare Ablehnung der Unabhängigkeit Kataloniens.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel